Leichtathletik Rhein Neckar

25.11.2019 11:49 Alter: 11 Tage
Kategorie: Nachrichten
Von: Jürgen Koessler

RNK Arbeitssitzung 2019


Wie angekündigt, trafen sich die Vertreter der RNK Vereine zu Ihrer diesjährigen Arbeitssitzung in Walldorf. Nach der Begrüßung der Anwesenden unter denen sich auch der Präsident des BLV Philipp Krämer befand, folgte der Dank an die Walldorfer Leichtathleten für die Ausrichtung der Tagung. Die Tagesordnung wurde mit kleinen Änderungen beschlossen.

Nun wurden die in diesem Jahr durchgeführten Veranstaltungen im Rückblick angesprochen, Alle ausgerichteten Sportveranstaltungen wurden für die Teilnehmenden Sportlerinnen und Sportler ohne Probleme durchgeführt. Dabei wurde der Dank an die vielen notwendigen Helferinnen und Helfer herausgestellt, denn ohne diese auch teilweise mehr als geforderte Mithilfe einiger Vereinsmitglieder wäre das nicht möglich. Die KILA Arbeitsgruppe stellte den aktuellen Stand des RNK Kila Cup vor und schilderte die erfolgreiche Teilnahme der RNK KILA Mannschaften beim Badischen Finale im Rahmen des Marathon in Freiburg. 

Etwas schwieriger stellte sich die Termin Findung für die Veranstaltungen im kommenden Jahr. Bereits jetzt gibt es 30 genehmigte verschiedene Lauf-, und Leichtathletik Veranstaltungen im Rhein Neckar Kreis. Da gestaltet sich die Suche nach freien Wochenenden sehr schwierig. Die Anwesenden Vereine waren sich einig, dass für die Durchführung der Leichtathletischen Meisterschaften keine Rücksicht genommen werden kann, auf eventuell parallel stattfindende Lauf Veranstaltungen. Leider konnten nicht für Alle Veranstaltungen Ausrichter gefunden werden.

Der aktuelle Stand wie folgt: 

RNK Langstrecke  08.03.2020  Wiesloch;

RNK Langstaffel  20.05.2020 im Rahmen Reilinger Abendsportfest;

RNK Schüler/innen Mehrkampf  offen; 

2. RNK Einzel Metropol Sportregion offen; 

RNK BSMM Durchgang  05.07.2020 TSV Oftersheim 

RNK Schüler/innen Einzel 26.07.2020 offen;

RNK Waldlauf Oktober / November 2020  offen? 

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass wir sehr viele Vereine mit sehr guten Anlagen haben, die eine solche Meisterschaft ausrichten könnten. Keiner wird Alleine gelassen. Es ist auch möglich dass sich Vereine zusammen schließen. Bei diesen Veranstaltungen kümmert sich der RNK um das Wettkampfbüro, die Anmeldungen, die Kampfrichter ! Der Verein stellt die Anlage und macht in Eigenregie die Bewirtschaftung. Wir machen das für unsere Sportlerinnen und Sportler. Das wäre doch sehr schade wenn die Veranstaltungen ausfallen müssten! 

Ein größerer Tagesordnungspunkt war die Kampfrichtergestellung der Vereine: Dabei kam man am Ende zu dem Schluss, dass wir uns Alle wieder auf die gemeinsam verabschiedete Regelung, dass jeder Verein einmal im Jahr 5 Helfer für eine Veranstaltung stellen muss besinnen. Das kann auch bei kleineren Vereinen verteilt auf mehrere Veranstaltungen sein. Diese Bereitschaft wird am Anfang des Jahres durch ein Anschreiben angefordert. Es wurde einstimmig um die Zusammenarbeit gebeten ohne dass wir Sanktionen einführen müssen, denn das würde die Falschen treffen. Es ist auch nicht gut für eine Gemeinschaft wenn die einen immer  die notwendigen Arbeiten erledigen und andere den Nutzen daraus ziehen. 

Die neuen Ausschreibungsbestimmungen wurden gemeinsam durchgesprochen.

Am Ende bedanket sich der Vorstand bei den Anwesenden Vereinsvertretern für die sehr gute konstruktive Zusammenarbeit und bei Wolfgang Teschke für das führen der Geschäftsstelle.

 Jürgen Koessler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


©2012 Leichtathletik Rhein Neckar - Typo3 + Webdesign: Pixelfabrik Mannheim